Christian Ramond | Köln 

983–1987 Studium an der Musikhochschule Köln, spielte bei zahlreichen Fernseh-, Rundfunk-, Theaterproduktionen, Konzerte und Tourneen in Europa, Australien, Neuseeland, Japan, China, Syrien, Ägypten, Sudan, Mexico, USA, Kanada. Festivals u.a. Köln, Leverkusen, Leipzig, Burghausen, Kempten, Wiehl, Hannover, Frankfurt, Rostock, Münster, Damaskus, Sydney, Yokohama, Montreal, Vancouver, San Fransisco, Varna, Amsterdam, Van Jing

Zusammenarbeit mit:

J.Pass, A.Mangelsdorf, P.Catherine, K.Wheeler, Lee Konitz, Ch.Mariano, Th.Stanko, B.Shew, Jon Eardly, D.Liebman, K.Berger, Itaru Oki

Diskographie:

Melusian“ und „Arbor“ mit Michel Pilz „Future of the smallest form“ und „D.R.A. Real“ mit D.R.A. „Ta Eko Mo“, „Snyblomen“ und „Hybrid Identity“ mit Th. Jörgesmann-Quartet „Signs Lings“ mit Jochen Feucht Trio „Weirdos“ mit Peter Weniger Quartett „Lisboa“ mit Engstfeld/Weiss-Quartett „Planetarium“ mit J.Singla-Blumenbein „Around Jazz“ mit Praskin-Köhler Quartett „Atlantic Auge“ und „Schnee in …“ mit Atlantic Auge

 

LIVENEWSREVIEWSREPORTSREZENSIONEN
 
Termin Veranstaltung Ort/Veranstalter
DO
22.02.18

20:00
FINEARTJAZZ

 
   JENS DÜPPE „DANCING BEAUTY“
Besetzung: Jens Düppe (dr) | Lars Duppler (p) | Frederik Köster (tp) | Christian Ramond (kb)
 


Ein feinfühliger Drummer, ein aktueller EchoJazz-Preisträger an der Trompete, ein äußerst versierter Bassist und ein deutsch-isländischer Pianist, das ist Jens Düppe’s “Dancing Beauty”.
Lüttinghof_Die Burg im Wasser
Gelsenkirchen


Veranstalter:
PUBLICJAZZ events

 

 

 



Instrumente:

Kontrabass

Bevorzugte Stile:

Bebop | Cool Jazz | Avantgarde | Improvisierte Musik

NRW Formationen:

Eastern Flowers

Engstfeld/Weiss-Quartett