Livestream-Tipp

​"Absage kam nie in Frage..." |

domicil-Weihnachtsmatinee goes online

Dortmund, 24.12.2020 | Pandemiebedingt muss die traditionelle Weihnachts-Jazzmatinee im Opernhaus dieses Jahr ausfallen - aber nicht ganz, denn es gibt eine - etwas andere - Online-Ausgabe. Mit dabei sind sechs Bands auf fünf Bühnen, dazu Interviews, Grußworte, O-Töne, Geschichten und Bilder. Das Video geht am 26.12. um 11 h online über den YouTube-Kanal des domicil - inklusive Chat und Feedback!

„Eine Absage der 49. Ausgabe kam für den Vorstand nicht infrage“, sagt Uwe Plath, Vorsitzender des domicil e.V.

Die Idee des Filmes zur 49. Weihnachtsmatinee ist es, die fünf Bühnen und den zeitlichen Umfang eines Weihnachtsmatinee-Besuches in Echtzeit abzubilden - natürlich unter ganz anderen Bedingungen. Es gibt eine Live-Moderation, ebenso sind zahlreiche Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern geplant, vor allem im Hinblick auf die momentane Situation und ihre Auswirkungen.

Line-up:

Bühne 1 'Modern Jazz Bühne' - 'JazzLab'

Carlotta Ribbe's Maletten' feat. Peter Köcke

Die experimentelle Reihe JazzLab im domicil präsentiert neue Projekte aus dem Umfeld der jungen Dortmunder Jazzszene. Es werden neue und vor allem eigene Ideen entwickelt, Konzepte ausgedacht und immer andere Formationen zusammengestellt und z.T. zum ersten Mal vor Publikum präsentiert. JazzLabor!

JazzLab mit Unterstützung einer Konzeptförderung des Ministeriums für Kunst und Wissenschaft des Lands NRW und der LAG Soziokultur

Bühne 2 'Peng Festival Essen'

Laia Genc & Johanna Schneider Duo

PENG e.V. ist ein Kollektiv aus 7 Musikerinnen, allesamt erfolgreiche Absolventinnen Studentinnen der Folkwang-Universität der Künste Essen. 2015 gegründet, hat das Kollektiv sich zum Ziel gesetzt, sich für eine größere Präsenz und Akzeptanz von Frauen im Jazz und von Musikerinnen in der Gesellschaft einzusetzen. Die Wahrnehmung von Frauen im Jazz und in der improvisierten Musik soll durch dieses neue Netzwerk gestärkt werden und langfristig eine Vernetzung über die Landesgrenzen NRWs hinaus stattfinden. Überregionale Ausstrahlung erlangte u.a. das vom Kollektiv konzipierte Peng-Festival in Essen.

Die Reihe im domicil wird von PENG kuratiert und im Rahmen einer Konzeptförderung mit Unterstützung vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der LAG Soziokultur NRW.

Bühne 3 'Play Your Own Thing' Dozentenkonzert

Vanja Kevresan SRB & Indra Tedjasukmana IDN

'Play Your Own Thing' ist ein Jugendförderprojekt des domicil e.V. Dortmund in Kooperation mit der Glen Buschmann Jazz Akademie Dortmund, gefördert durch die SOZIOKULUTUR NRW / Land NRW - Dozentenkonzert

Ein Projekt von domicil Dortmund e.V. mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der LAG Soziokultur NRW, der Glen Buschmann Jazz Akademie Dortmund / Musikschule Dortmund - Kulturbetriebe

Bühne 4 'Weltmusik'

Andreas Heuser & Kioomars Musayyebi

Kioomars Musayyebi und Andreas Heuser – beide Mitglieder der Ruhrgebiets-Weltmusik-Bigband Transorient Orchestra – begegnen sich musikalisch auf halber Strecke zwischen Orient und Okzident, wobei ihre Instrumente in vielfältige Dialoge miteinander treten. Sie spielen orientalische Traditionals in neuen Arrangements und Eigenkompositionen, in denen sich musikalische Einflüsse aus Ost und West miteinander verbinden. Fantasievoll nutzen sie die zahlreichen klanglichen und rhythmischen Möglichkeiten ihres Instrumentariums und lassen die Klänge der 72-saitigen persischen Santur, diverser Gitarren und der Violine zu vielfältigen Klangbildern verschmelzen: rhythmisch, dynamisch, lyrisch, meditativ.

Bühne 5 'Play Your Own Thing' Jugendförderkonzert

Dejan Hauch / Anja Badura / Jonas Taler / Julian Friedrich / Fabian Wegner

'Play Your Own Thing' ist ein Jugendförderprojekt des domicil e.V. Dortmund in Kooperation mit der Glen Buschmann Jazz Akademie Dortmund gefördert durch die SOZIOKULUTUR NRW / Land NRW - Dozentenkonzert

Ein Projekt von domicil Dortmund e.V. mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der LAG Soziokultur NRW, der Glen Buschmann Jazz Akademie Dortmund / Musikschule Dortmund - Kulturbetriebe

Hinter den Kulissen agieren

Regie: Alavaro Schoeck

Ton, Schnitt, Aufnahmetechnik: Dirk Matschuk

Moderation: Michael Kalthoff-Mahnke, Lina Knörr

Produktion: Silke Knoll, Kurt Rade, Uwe Plath, Waldo Riedl

Technische Ausführung: Timo Wollmann, Andreas vom Hove, Marisa Gervasi, Simon Stücker

Livestreaming am Samstag, 26.12. / 11 Uhr über www.domicil-dortmund.de (YouTube domicil)