Danger Dan |

Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt

Text: Heinz Schlinkert

Aachen, 30.03.2021 | Am 26. März hat Danger Dan mit Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt ein klares Statement gegen den Rechtsradikalismus veröffentlicht. Er ist eigentlich Rapper, spielt hier aber Klavier und klingt ein bisschen wie die Prinzen. Nrw Jazz berichtet normalerweise nur über Jazz, aber wir können ja auch mal anders, besonders, wenn es um so eine wichtige Sache geht. Denn die Kunstfreiheit betrifft ja auch den Jazz.

https://www.youtube.com/watch?v=Y-B0lXnierw

Danger Dan kommt aus Aachen. Mit diesem Song testet er Grenzen aus. Mit Hilfe des Konjunktivs spricht er über Gauland, Jürgen Elsässer, Götz Kubitschek und andere Aktivisten der rechten Szene. In der zweiten Hälfte werden daraus aber Indikative, gerichtliche Auseinandersetzungen sind vorprogrammiert bzw. erwünscht. Ähnliches war es schon 2014, als die Antilopen Gang mit Dans Song Beate Zschäpe Hört U2 eine juristische Auseinandersetzung auslöste.

Das Album Das Ist Alles Von Der Kunstfreiheit Gedeckt erscheint am 30. April 2021. Im kommenden Jahr soll dann auch eine Tournee folgen (9. Mai 2022 in Köln)