Velvet Revolution |

Livestream aus dem Jazzkeller Krefeld

Fotos: Krisztina Csendes

Krefeld, 05.05.2021 | Mit diesem Konzert kehrt der Jazzklub in sein Wohnzimmer, den Krefelder Jazzkeller, zurück. Da weiterhin kein Publikum zugelassen ist, wird das Konzert im Rahmen des Projekts "Klangräume" per Live-Stream in das Zuhause der Jazzfans übertragen – damit entstehen viele Klangräume für Live-Musik.

Knapp 4 Jahre liegt die Veröffentlichung des Debütalbums von VELVET REVOLUTION „A Short Moment Of Zero G“ zurück. Seitdem wurde dem deutsch-französisch-britischen Trio viel Aufmerksamkeit von Medien und Publikum zuteil. Ihre CD erhielt einen Jazz-Echo und den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik. Die Band wurde u.a. bei Festivals in London, Belgrad, Salzburg und Amman gefeiert.
Auch gab es begeisterte Kritiken „Ihre Spielfreude und eng verzahnte Interaktion sind ein Genuss, die Verbindung von hoher Kunst, Vitalität und feinem Humor gelingt beispielhaft. Traumwandlerisch sicher balancieren alle drei auf dem Hochseil der freien, indes nie überbordenden Imagination.“ (FAZ)
Mit ihrem aktuellen Album „Won´t put no Flag out“ im Gepäck wird das Trio am 9.Mai, 20.00 Uhr auf Einladung des Krefelder Jazzklub im Jazzkeller das einzige Konzert einer ursprünglich geplanten kleinen Tournee spielen. Darüber ist der Jazzklub sehr glücklich, versucht man doch schon seit 2018 Théo Ceccaldi, diesen genialischen Meister auf der Violine und Fackelträger der großen französischen Jazzgeiger-Tradition, den Jazzfans in Krefeld live vorzustellen.
Daniel Erdmann, der in Krefeld zuletzt am International Jazz Day 2018 in der Band von Aki Takase „Japanic“ auf der Bühne stand, hat alle neuen Stücke des Albums eigens für diese Formation und den individuellen Klang ihrer Mitglieder komponiert. Erdmann mit seinem sensiblen, klangfarbenreichen, mitunter auch aufbrausenden Tenorsaxophon-Spiel; den überaus virtuosen Théo Ceccaldi und Jim Hart, dessen intensive Beschäftigung mit westafrikanischen Rhythmen und Balafon- respektive Gyil-Traditionen in den Kompositionen des Trios immer wieder aufleuchtet.

Daniel Erdmann - saxophone
Théo Ceccaldi - violin, viola
Jim Hart - vibraphone

Das Konzert ist am Sonntag, den 9. Mai ab 20.00 auf dem Youtube-Kanal des Krefelder Jazzklub kostenlos zu genießen. Der Zugang gelingt am einfachsten über die Website des Krefelder Jazzklub www.jazzklub-krefeld.de. Da auch die folgenden Konzerte in 2021 gestreamt werden – auch wenn wieder Publikum zugelassen wird – empfiehlt der Jazzklub, den Youtube-Kanal des Jazzklub Krefeld zu abonnieren.