Album

Ido Spak - The Jazz Traveler |

'Epidemic Adventures'

Text: Heinz Schlinkert

Lüneburg, 24.09.2022 |

Ido Spak ist ein begnadeter Pianist. Er kommt aus Lüneburg, ursprünglich aus Israel, wo er 1979 geboren wurde. Er verbindet die Musik des Nahen Ostens mit klassischer europäischer Musik und Jazz. Sein fünftes Album 'Epidemic Adventures' ist soeben erschienen.

  • 'Jazz Traveller'

Als 'Wanderer zwischen den Welten' hat man im Mittelalter die Menschen gesehen. Ido Spak ist zwar nur auf dieser Welt unterwegs, aber als Reisender zwischen den Welten könnte man ihn gut bezeichnen und das in zweifacher Hinsicht. Er hat in Israel, in Holland, Großbritannien und Deutschland gelebt und reiste durch die ganze Welt. Auch zwischen den unterschiedlichen Musiken wandert er hin und her und verbindet sie in seiner eigenen Musik.
In seiner Jugend hörte er gerne Rockmusik und klassische Werke, später tendierte er zum Bebop, dann interessierte er sich für Zwölftonmusik. Ausgehend vom Jazz vermeidet er Standards und schafft seine eigene Musik, in der er Melodien, Klänge und Rhythmen aller Art zusammenbringt.

2013 reise

  • 'Epidemic Adventures'

Durch seine Zusammenarbeit mit syrischen Musikern ist schon 2020 Album 'In a hot Distant Land' entstanden, mit dem Ido international erfolgreich war. 'Epidemic Adventures', sein fünftes Album, konnte nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne und mithilfe von Neustart Kultur produziert werden. Man weiß schon, was mit Epidemic gemeint ist, denn auch dieses Album ist wie viele andere in der Corona-Zeit entstanden. Beworben wird das Album mit „neuen Kompositionen, die von der Pandemie inspiriert sind, sowie traditionellen kurdischen und jüdischen Stücken“. Fast alle Stücke haben englische Namen haben, es ist nicht so einfach herauszuhören, was da jeweils kurdisch oder jüdisch klingt.

Orientalische Klänge hört man am deutlichsten bei Ashora Shira, das sich damit besonders von den anderen Stücken abhebt und manchmal an Flamenco erinnert. Erstaunlich, was der Bassist Jan-Gerrit Lütgering da leistet, ist das wirklich ein Double Bass?
Sookie besteht aus einem langen virtuosen Piano-Solo von Ido. Der Schlagzeuger Alex Möckel bleibt meist im Hintergrund, kommt aber manchmal wie bei Hoy Memo mit einem Solo zum Zuge.
Dass Sunset in Abu Gosh in dieser israelischen Stadt spielt, ist wohl kaum ein Zufall. Denn Abu Gosh liegt an der Grenze zum palästinensischen Westjordanland und hat gemeinsam mit seiner Nachbarstadt den einzigen arabisch-jüdischen Fußballverein Israels, mit paritätisch arabisch-jüdisch besetztem Vorstand. Auch das steht für die Weltverbundenheit Idos. Der Posaunist Jean-Philippe Tremblay soliert hier über weite Strecken nach einem durchgängigen Motiv, das klingt etwas resignativ, ist der Sunset auch politisch gemeint?

Die 'epidemischen Abenteuer' von Ida Spak sind eine sehr intelligente und virtuose Musik, in die man sich allerdings erstmal reinhören muss. Dann wird man immer wieder Neues darin entdecken.

Ido Spak the Jazz Traveler - Epidemic Adventures
Label: Eigenvertrieb
VÖ-Datum: 3.September 2022

https://www.idospak.com/